Klassik

Freitag10 Dezember19:30 Uhr

Musik zur Advents- und Weihnachtszeit für Viola da Gamba & Harfe

VENI VENI EMMANUEL
Aus dem Dunkel ins Licht… Wenn die Nächte am finstersten sind und draußen alles Leben erstirbt, dann wächst drinnen die Sehnsucht nach Licht und Wärme, nach Hoffnung. Keine andere Geschichte der Menschheit erzählt davon lebendiger und berührender als die Weihnachtsgeschichte.

Juliane Laake – Diskant-/Bassgambe
Maximilian Ehrhardt – Barockharfe

Veranstalter: Kulturhaus Centre Bagatelle

www.julianelaake.de
Foto: © Carsten Schenker

Kartenbestellung

Erwachsene: 20 € | ermäßigt*: 15 € | SchülerInnen: 10 €

Sonntag12 Dezember11:00 Uhr

Duo Magdalena Heinz (Violine) & Yukato Morikawa (Klavier)

Magdalena Heinz (Orchester der Deutschen Oper Berlin) und Yukato Morikawa (UdK / HfM Hanns Eisler) treten auch solistisch und in verschiedenen Kammerorchesterensembles auf. Sie präsentieren ein polnisch-deutsches Programm mit Werken von Bacewicz, Wieniawski, Szymanowski, Bach, Bloch und Brahms.

Veranstalter: Kulturhaus Centre Bagatelle

Foto: © Heinz / Morikawa

* RentnerInnen, Studierende, Schwerbehinderte, InhaberInnen des Berlinpasses

Kartenbestellung

Erwachsene: 20 € | ermäßigt*: 15 € | SchülerInnen: 10 €

Freitag17 Dezember19:30 Uhr

Ein Abend mit Julia Rebekka Brembeck-Adler (Viola, Viola d’amore, Moderation)

Das Programm führt durch verschiedene Epochen, Stile und Länder, vom deutschen Barock bis zu sephardischen Volksliedgut, von armenischen Melodien bis zu Musik der Beduinen, von spanischer Renaissancemusik bis zu aschkenasischen traditionellen Weisen.

Die Musikerin ist Professorin für Viola an der Universität der Künste. Sie wird bei einigen Stücken von ihrer Tochter Lilith an der Gitarre begleitet.

Veranstalter: Kulturhaus Centre Bagatelle

Foto: © J. R. Brambeck Adler

 

* RentnerInnen, Studierende, Schwerbehinderte, InhaberInnen des Berlinpasses

Kartenbestellung

Erwachsene: 20 € | ermäßigt*: 15 € | SchülerInnen: 10 €

Sonntag06 Februar11:00 Uhr

Cellissimo – Mit dem Cello um die Welt und durch die Jahrhunderte –

Philipp Schupelius (*2003) und Georg Schupelius (*2011) sind Brüder und spielen Cello.

– jeder für sich und miteinander, traurig, fröhlich, feurig, entschieden, virtuos und melancholisch –

Das Cello steht im Mittelpunkt dieses Konzertes, mit ihm begeben sich Philipp und Georg auf eine Reise durch die Musikgeschichte.

mit Musik von Vivaldi, Haydn, Tschaikowski, Popper, Prokofjew, Schostakowitsch, Schumann, Britten, Ysaye … und am Klavier begleitet von Andrej Tsvetkov.

Kartenbestellung

Erwachsene: 20 € | ermäßigt*: 15 € | SchülerInnen: 10 €

Jazz | Pop | Folk | Chanson

Sonntag19 Dezember18:00 Uhr

Jazzduo Morello/Weniger

Paulo Morello meets Peter Weniger:  „Conversations“

Zwei Hochkaräter der Jazzszene geben sich die Ehre und werden zum ersten Mal im Duo gemeinsam musizieren. Beide Musiker leben in Berlin und lehren am renommierten Jazz Institut Berlin. Das Programm wird bekannte Jazzstandards und auch Eigenkompositionen beinhalten, die als Grundlage für gemeinsam gestaltete Klangwelten dienen.

Veranstalter: Kulturhaus Centre Bagatelle

Foto: © Morello / Weniger

 

* RentnerInnen, Studierende, Schwerbehinderte, InhaberInnen des Berlinpasses

Kartenbestellung

Erwachsene: 20 € | ermäßigt*: 15 € | SchülerInnen: 10 €

Kinder- & Jugendkultur

Sonntag16 Januar16:00 Uhr

ICH & HERR MEYER mit dem Kinderpopkonzert „Alles ist drin!“

Kindermusik aus dem Bauch, durch den Kopf direkt ins Herz!

Kinderpopkonzert für Kinder ab 4 Jahren

Ich und Herr wer? ICH & HERR MEYER gehören inzwischen zu den angesagten Kindermusikern in Deutschland.
An Bühnenerfahrung mangelt es den beiden Vollblutmusikern dabei keines Falls, denn seit zwölf Jahren machen Christoph und Jens gemeinsam Musik. Seit 2015 stehen die beiden nun mit dem Kindermusik-Projekt ICH & HERR MEYER gemeinsam erfolgreich auf der Bühne.
Maßgebend sind sicherlich ihre Texte, die eine klare Botschaft für die Kinder von heute haben. Ihre aktuelle Single „Alles ist Drin!“ könnte nicht zeitgemäßer sein:
„Hey ihr da draußen weltweit in allen Ländern – jeder von uns kann die Welt ein Stück verändern!“– sind die ersten Zeilen des Songs.
ICH & HERR MEYER senden Botschaften und möchten zeigen, dass jeder etwas bewegen kann, wenn er im Kleinen bei sich selbst beginnt.

Veranstalter: Kulturhaus Centre Bagatelle e.V.

www.ichundherrmeyer.de
Foto: © ich&herrmeyer

 

Kartenbestellung

Erwachsene: 8 € | Kinder: 6 €

Sonntag13 Februar16:00 Uhr

Puppentheater „Schneeschön & bitterkalt“

Puppentheater für Kinder ab 2 Jahre

Gespielt von Susanne Olbrich
Schlitterwonne und Glättesturz, anpummeln – wieder ausziehen. Schnee wirbelt durch die Luft und deckt die Äste des Apfelbaumes zu. Eine Flocke weht ins Mauseloch und weckt Mausekind Jakob. Er entdeckt seine erste Winterwelt: Schnee – sooo schön, aber sooo bitterkalt ! Was kann man damit anfangen? Eine Kugel – ein Mann – Schneemann!

„Schneeschön & bitterkalt“ ist einer der vier Teile des „Jahreszeitenquartetts“ des TheaterFusion.

Veranstalter: Kulturhaus Centre Bagatelle e.V.

www.theaterfusion-berlin.de
Foto: © Theater Fusion

Kartenbestellung

Erwachsene: 8 € | Kinder: 6 €

Sonntag10 April16:00 Uhr

Puppentheater „Frühlingskitzel“

Puppentheater für Kinder ab 2 Jahre

Gespielt von Susanne Olbrich
Kennt ihr das Glöckchen?
Es läutet ganz fein den Frühling ein und weckt alles mit seinem Klang: dingedang!
Mit gestischen Sprachspielen beginnt die Entdeckungsreise in den Frühling. Auf dem Baum liegt nun kein Schnee mehr.
Aber es knackt und knirscht, es wächst und sprießt und kitzelt alles wach.
Das Mausekind erwacht aus dem Winterschlaf und staunt nicht schlecht, was aus dem Ding in seinem Blumentopf wächst. Das Vogelnest ist nicht mehr leer und was liegt da Buntes im Gras?

„Frühlingskitzel“ ist einer der vier Teile des „Jahreszeitenquartetts“ des TheaterFusion.

Veranstalter: Kulturhaus Centre Bagatelle e.V.

www.theaterfusion-berlin.de
Foto: © Theater Fusion

Kartenbestellung

Erwachsene: 8 € | Kinder: 6 €

Diskurse | Ausstellungen | Literatur

Die „Frohnauer Diskurse“ sind eine Vortragsreihe in Kooperation zwischen dem Kulturhaus Centre Bagatelle e.V. und dem Kunstverein Centre Bagatelle e.V.

Der Kunstvereins Centre Bagatelle e.V. veranstaltet die Literarischen Salons und die Ausstellungen im Kulturhaus Centre Bagatelle. Weitere Informationen finden Sie hier.

Freitag31 Dezember00:00 Uhr

Video: Thomas R. Hoffmann „Hoffmanns Winterreise“

THOMAS R. HOFFMANN ist ein begnadeter Kunsthistoriker, den der Kunstverein Centre Bagatelle seit vielen Jahren zu Vorträgen, Führungen und Exkursionen zur klassischen Kunst eingeladen hat.

Im Frühjahr 2020 hat er einen digitalen Vortrag über  Jan van Eyck für uns erstellt und nun zum Jahreswechsel unter dem Titel “Hoffmanns Winterreise” ist sein Vortrag zu den Winterbildern Pieter Bruegels fertiggestellt.

In diesem Video erklärt Thomas Hoffmann vier der berühmtesten Winterbilder Pieter Bruegels (1525 – 1569).

Das Video finden Sie unter:

https://kunstvereincentrebagatelle.de/foerderprojekt-corona/thomas-hoffmann/

Kunstverein und Kulturhaus hätten allerdings eine kleine Bitte. Da wir dem Vortragenden ein angemessenes Honorar zahlen möchten und auch die Herstellung des Videos Kosten verursacht, würden wir uns über Ihre Unterstützung durch eine Spende unter dem Stichwort “Hoffmanns Winterreise” auf das Konto des Kunstvereins Centre Bagatelle bei der Berliner Sparkasse

IBAN:  DE77 1005 0000 2040 0450 50

sehr freuen.

Das Video wurde von Guido Englich erstellt und ist in technisch hervorragender Qualität. Sie können es auf der Website des Kunstvereins Centre Bagatelle in aller Ruhe so oft Sie möchten ansehen.

Veranstalter: Kunstverein Centre Bagatelle e.V.

 

Donnerstag27 Januar19:30 Uhr

Vernissage: Jann Holstein „Was bleibt“

Ausstellung vom 28. Januar bis 10. April 2022

Jann Holstein, (*1986 in Aurich, Niedersachsen), hat in Braunschweig ein Studium der Bildenden Kunst begonnen und an der Universität der Künste Berlin als Meisterschüler abgeschlossen. Er lebt und arbeitet in Berlin.

Jann Holsteins einzigartige Maltechnik beinhaltet das Schütten von Öl- und Wasserfarben, die durch ihr Zusammenspiel einen organisch geformten, strukturierten Hintergrund auf der Leinwand erzeugen. Auf diesem Hintergrund aus abstrakten Formen wird eine digital entworfene Collage mit Ölfarben aufgetragen. Der nur teilweise übermalte, gegossene Hintergrund erzeugt Zersetzungseffekte und halb aufgelöste Motive. Die Bilder, die dabei entstehen, sind flüchtig und nebulös, sie wirken wie alte Fotografien, die durch Zersetzungsprozesse stellenweise unkenntlich geworden sind.

Veranstalter: Kunstverein Centre Bagatelle

Foto: © Dietrich Brüggemann

Kartenbestellung

Eintritt frei