Samstag21 Mai19:30 Uhr

Auf den 11.11.2022 verschoben! – Klavierrezital Peter Froundjian

Peter Froundjian – Pianist und Festivalgründer

Ein Abend mit Raritäten der Klaviermusik, Werken, die trotz ihrer Qualitäten kaum im Konzertsaal zu hören sind, weil sie nicht zum anerkannten Kanon der Meisterwerke gehören – darunter originelle Interpretationen der Gattung „Nocturnes“ aus den 1930iger Jahren von Francis Poulenc und zwei Stücke des österreichischen Spätromantikers Joseph Marx. Im zweiten Teil des Programms folgen drei Klavierstücke des dänischen Komponisten Rued Langgaard und Klavierwerke des russisch-norwegischen Komponisten und Dirigenten Issay Dobrowen auf dem Programm.

piano-festival-husum.com

Veranstalter: Kulturhaus Centre Bagatelle e.V.

Foto: © Thomas Lorenzen

 

* RentnerInnen, Studierende, Schwerbehinderte, InhaberInnen des Berlinpasses

Kartenbestellung

Eintritt: 20 € | ermäßigt*: 15 € | SchülerInnen: 10 €

Sonntag29 Mai11:00 Uhr

Beethoven-Matinée mit dem Atrium String Quartet

Nikita Boriso-Glebsky & Anton Ilyunin (Geigen), Dmitry Pitulko (Viola), Anna Gorelova (Violoncello)

Bevor es nach Japan fliegt, um beim größten Kammermusikfestival des Landes in der Suntory Hall in Tokio sämtliche Quartette von Beethoven zu interpretieren, spielt das Berliner Quartett mit russischen Wurzeln das Opus 18, Nr. 1, das Opus 130 und die Große Fuge Opus 133 im Centre.

Veranstalter: Kulturhaus Centre Bagatelle e.V.

Foto: © Atrium Quartet

 

* RentnerInnen, Studierende, Schwerbehinderte, InhaberInnen des Berlinpasses

Kartenbestellung

Eintritt: 20 € | ermäßigt*: 15 € | SchülerInnen: 10 €

Mittwoch01 Juni19:30 Uhr

Frohnauer Diskurs mit Pascale Hugues

Mädchenschule – Porträt einer Frauengeneration

Pascale Hugues, die bekannte französische Kolumnistin des Tagesspiegels, porträtiert persönlich, reflektiert und hoffnungsvoll  12 Frauen, die 1968 in ihr Poesiealbum schrieben. Die Adjektive, mit denen sie dichten, heißen: klein, süß, bescheiden, – aber niemals stolz, mutig, ehrgeizig. Diese Eigenschaften sind nur für Männer vorgesehen. 50 Jahre später macht sich Pascale Hugues auf die Suche nach diesen Mädchen, erzählt von ihren Leben als Frauen.

Veranstalter: Kulturhaus und Kunstverein Centre Bagatelle e.V.

Foto: © privat

Kartenbestellung

Eintritt: 15 € | ermäßigt*: 12 €

Freitag03 Juni19:30 Uhr

Les Colorés

Hervé Hartock – Drums
Daniel Stawinski – Piano
Richard Müller – Bass
Rachelle Jeanty – Percussions, Gesang

Die Gruppe „Les colorés“ ist eine multikulturelle Mischung aus Musikern, die der Gruppe Bedeutung verleiht. Die Grundformation umfasst vier Musiker: Hervé Hartock, Daniel Stawinski, Richard Müller und Rachelle Jeanty.

Sie bleiben ihren Wurzeln im Biguine Jazz treu. Ihre Musik ist groovy wie Zouk, Biguine und Mazurka und hat Einflüsse von Soul und Funk. Sie präsentieren neu arrangierte Standards und Eigenkompositionen, melodisch und rhythmisch zugleich – eine Einladung zum Tanzen und Reisen in farbenfrohen Klanglandschaften.

Veranstalter: Kulturhaus Centre Bagatelle e.V.

Foto: © Hervé Hartock

 

* RentnerInnen, Studierende, Schwerbehinderte, InhaberInnen des Berlinpasses

Kartenbestellung

Eintritt: 20 € | ermäßigt*: 15 € | SchülerInnen: 10 €

Freitag10 Juni19:30 Uhr

SEBASTIAN KRÄMER: Liebeslieder an deine Tante

Ich denk’ an deine Tante, / wüßte nicht, wann ich je so brannte. / Ist sonst nicht meine Art, / liegt an Hildegard …

Woher Sebastian Krämer deine Tante kennt, ist eine gute Frage. Und wenn er sie kennt, warum er ihr dann ausgerechnet Liebeslieder widmet, vielleicht eine noch bessere. Du hast gar keine Tante? Oder sie ist vor kurzem verstorben? Nun, das würde immerhin die Verzweiflung erklären, die aus manchen dieser Stücke spricht, die Ratlosigkeit, die Melancholie. Oder den abstrusen Humor, den Krämer nicht zu planen scheint, der wie ein Schicksal über uns hereinbricht, wenn wir ihn schon nicht mehr für möglich gehalten hätten…

Veranstalter: Kulturhaus Centre Bagatelle e.V.

Foto: © Christian Biadacz

 

* RentnerInnen, Studierende, Schwerbehinderte, InhaberInnen des Berlinpasses

Kartenbestellung

Eintritt: 20 € | ermäßigt*: 15 € | SchülerInnen: 10 €

Donnerstag16 Juni19:30 Uhr

Literarischer Salon: Matthias Nawrat „Reise nach Maine“

Matthias Nawrat liest aus seinem Roman „Reise nach Maine“, musikalisch begleitet von Inga Sander (Cello)

Ein Mann – er ist Schriftsteller von Beruf, nachdenklich und ein wenig konfliktscheu – will die USA bereisen. Zunächst nach New York City, dann weiter Richtung Maine. An seiner Seite eine meinungsstarke Osteuropäerin, die seit dreißig Jahren im Fränkischen zu Hause ist: seine Mutter…

Matthias Nawrat, 1979 im polnischen Opole geboren, emigrierte als Zehnjähriger mit seiner Familie nach Bamberg. Für seinen Debütroman «Wir zwei allein» (2012) erhielt er den Adelbert-von-Chamisso-Förderpreis; «Unternehmer» (2014), für den Deutschen Buchpreis nominiert, wurde mit dem Kelag-Preis und dem Bayern 2-Wortspiele-Preis ausgezeichnet, «Die vielen Tode unseres Opas Jurek» (2015) mit dem Förderpreis des Bremer Literaturpreises sowie der Alfred Döblin-Medaille. «Der traurige Gast» (2019) war unter anderem für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert. 2020 erhielt Matthias Nawrat den Literaturpreis der Europäischen Union.

Veranstalter: Kunstverein Centre Bagatelle e.V.

Foto: © Jürgen Bauer / privat

Kartenbestellung

Eintritt: 15 € | ermäßigt: 12 €

Freitag24 Juni19:30 Uhr

Young Classic Dialog

mit Zora Nevgodovska – Geige

Weitere Informationen folgen.

Veranstalter: Kulturhaus Centre Bagatelle e.V.

Foto: © Walter Wetzler

 

* RentnerInnen, Studierende, Schwerbehinderte, InhaberInnen des Berlinpasses

Kartenbestellung

Eintritt: 20 € | ermäßigt*: 15 € | SchülerInnen: 10 €

Freitag01 Juli19:30 Uhr

Nouvelle chanson française

Louise Thiolon – Gesang, Klavier, Charango
Stella Ramsden – Violine, Begleitgesang

Weiter Informationen folgen.

Veranstalter: Kulturhaus Centre Bagatelle e.V.

Fotos: © Thomas Bader

 

* RentnerInnen, Studierende, Schwerbehinderte, InhaberInnen des Berlinpasses

Kartenbestellung

Eintritt: 20 € | ermäßigt*: 15 € | SchülerInnen: 10 €

Freitag09 September19:30 Uhr

Night Train

Rurik van Heys – Klavier
Hendrik Nehls – Kontrabass
Bernd Ratmeyer – Schlagzeug

Intelligente, witzige Arrangements, Bigband-Zitate und ein geradezu unerbittlicher Groove – Night Train hat das Künstlerisch-Elitäre, dem die Zunft der Jazzer mitunter selbstverliebt huldigt und dabei gerne am Publikum vorbeispielt, nicht nötig. Night Train nimmt das Publikum ernst: von der eleganten Bühnenpräsenz über die charmanten Ansagen bis zur energetischen Musik.

Sie spielen Arrangements der swingenden Klaviertrios von Oscar Peterson, Monty Alexander, Gene Harris, Benny Green, darüber hinaus Bigband-Arrangements von Woody Hermann, Thad Jones und Mel Lewis.

Veranstalter: Kulturhaus Centre Bagatelle e.V.

Foto: © Night Train

 

* RentnerInnen, Studierende, Schwerbehinderte, InhaberInnen des Berlinpasses

Kartenbestellung

Eintritt: 20 € | ermäßigt*: 15 € | SchülerInnen: 10 €

Freitag07 Oktober19:30 Uhr

Oper mal anders: Ludwig van Beethoven – Fidelio

Anlässlich der Neuproduktion an der Deutschen Oper Berlin

Oper mal anders – Lachen, Weinen und Verstehen mit Richard Vardigans (Klavier und Erzählung)
Für Marzelline, Tochter des gutbürgerlichen Kerkermeisters Rocco, hat sich alles verwandelt, seitdem „Fidelio“ ins Haus gekommen ist. Sie ahnt nicht, dass es sich bei ihm um die mutige Ehefrau des gefangen gehaltenen Florestan handelt, die ihren Mann von seinen Ketten befreien will. Es geht aber nicht um die Freiheit eines einzelnen Menschen sondern die Befreiung eines ganzen Volkes. Diese Tat kann nur ein „Engel“ vollbringen.

www.talking-about-opera.de

Veranstalter: Kulturhaus Centre Bagatelle e.V.

Foto: © Sabine Rentzsch

 

* RentnerInnen, Studierende, Schwerbehinderte, InhaberInnen des Berlinpasses

Kartenbestellung

Eintritt: 20 € | ermäßigt*: 15 € | SchülerInnen: 10 €